Anruf – Lockung – Göttinnen

ENK ensemble für neue klänge

performance

ENK

Konzert

28.09.2013 // 20:00

Gefördert von der Dezentralen Kulturarbeit Treptow-Köpenick.

Anruf – Lockung – Göttinnen
Konzert des
ENK ensemble für neue klänge

Programm
John Cage: Five
Claudia Teschner: Anrufungen
I / II Pallas Athene
III Artemis
IV Pythia
György Kurtág: In Nomine: all ‚ongherese
Claudia Teschner: Eurydike for herself
Hanns Eisler: Scherzo

ENK ensemble für neue klänge mit Alexander Kleindt (Oboe), Una Sarany (Flügelhorn und Percussion), Sabine Techritz (Violoncello), Claudia Teschner (Violine) und Julia von Lieven (Sopran).

Der Zyklus Anrufungen und das Klangbild Eurydike for herself von Claudia Teschner beziehen sich auf den Ursprungsmythos der griechischen Antike. Dieser eignet sich, um zwischen den zahlreichen Ethnien heutiger Metropolen einen gemeinsamen Nenner zu bilden. Sinn und Funktion der hier ansässigen Kulturen sind durch die Präsenz des Islam im gegenwärtigen Europa herausgefordert und in neuer Weise in Frage gestellt. Der altgriechische Mythos, der bereits vor den monotheistischen Religionen zu wirken begann, verdient um so mehr Aufmerksamkeit – sei es zunächst als historische Erinnerung an Gegenbeispiele, sei es, dass mittels kultursoziologischer Interpretation ein unmittelbarer Gegenwartsbezug hergestellt werden kann. So vermittelt etwa die Ausformung weiblicher Gottheiten, d.h. Göttinnen, ein vielfältigeres, reicheres und freieres Frauenbild im Spiegel eines polytheistischen „Personals“ von Gottheiten, als es die monotheistischen Religionen anbieten.

Eintritt frei – Spende willkommen

// to top