Prekäre Kunst: Von der Reflexion zum Mandat

Sonia Barrett, Melody LaVerne Bettencourt, Daniele Daude; kuratiert von Stacie CC Graham, Katharina Koch (alpha nova & galerie futura); organisert von Marie-Anne Kohl, Katharina Rost (Universität Bayreuth)

Präsentation, symposium/round table

Installationsansicht alpha nova & galerie futura: The Company We Keep, Melody LaVerne Bettencourt, Karina Griffith, Lerato Shadi, 2015

Präsentationen

Projektpräsentation Prekäre Kunst, Film, Installation, Vortrag und Gespräch mit Sonia Barrett, Melody LaVerne Bettencourt, Daniele Daude, Stacie CC Graham, Katharina Koch
27.9.2018 // 17:00 // Ort: Iwalewahaus, Wölfelstraße 2, 95444 Bayreuth

Projektvorstellung – Film – Vortrag – Interaktive Installation – Gespräch

Die Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe Prekäre Kunst, die sich mit den intersektionalen Bedingungen von Arbeits- und Produktionskontexten Schwarzer Künstlerinnen und Künstlerinnen of Color und den im Kunstbetrieb nach wie vor erfahrbaren Sexismen und Rassismen auseinandersetzt, kommt – nach den Stationen in Berlin (2015, Protest & Widerstand, 2017 Künstliche Grenzen) und London (2017, Artificial Boundaries/Künstliche Grenzen) – am 27. September mit dem Motto Von der Reflexion zum Mandat nach Bayreuth. Der Fokus liegt nun auf den Möglichkeiten zur Umsetzung der zuvor erarbeiteten feministischen und anti-rassistischen Strategien und Ziele. Die Kuratorinnen Stacie CC Graham und Katharina Koch sind eingeladen, das bisherige Projekt im Iwalewahaus zu präsentieren. In einem Podiumsgespräch mit den Künstlerinnen Sonia Barrett, Melody LaVerne Bettencourt und Daniele Daude werden sie über konkrete Handlungsoptionen und die übernommene Verantwortung sprechen, die sich aus den vorangegangenen Reflexionen ableiten lassen. Darüber hinaus zeigen die drei Künstlerinnen je eine ihrer Arbeiten: Das Publikum kann mit Sonia Barretts Installation Chair nr 38, steering identities, heartbeats, gun shots in this ch/br_est interagieren, von Daniele Daude hören wir über Kritische Tendenzen in der Musikgeschichtsschreibung heute, und Melody LaVerne Bettencourt bringt die kollaborative Videoarbeit Broken Dicks – Awkward Black Single Mums der The Golden Brown Girls mit.

Kuratiert von: Stacie CC Graham (London) und Katharina Koch (Berlin)

Mit den Künstlerinnen: Sonia Barrett (London), Melody LaVerne Bettencourt (Berlin), Daniele Daude (Berlin)

Organisiert von:
Marie-Anne Kohl, Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) der Universität Bayreuth
Katharina Rost, Theaterwissenschaft Universität Bayreuth

Veranstaltet vom Netzwerk GeQuInDi der Universität Bayreuth, in Kooperation mit dem Iwalewahaus, dem Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt), der Theaterwissenschaft und alpha nova & galerie futura.

Informationen zu vorherigen Ausgaben von Prekäre Kunst: https://www.galeriefutura.de/prekaere-kunst-protest-widerstand/ und  https://www.galeriefutura.de/prekaere-kunst-kuenstliche-grenzen/

// to top