Privatsphäre im Internet selbstverantworten

Ulrike Uhlig

workshop

Ulrike Uhlig

Workshop

mit Ulrike Uhlig
7.11.2015 // 11:00-17:00

Workshop zu Internetsicherheit

Bitte, sofern möglich, eigene Laptops und/oder Smartphones mitbringen.

«Ich habe nichts zu verstecken.» Oder doch?

Im ersten Teil des Workshops werden wir uns die Funktionsweise des Internets ansehen. Welche Daten übermittle ich wenn ich eine Webseite besuche / eine E-mail verschicke / ein Video anschaue? Was sagen meine Dokumente über mich aus (Metadaten, Cookies, Stylometrie). Weiterhin werden wir uns anschauen, was mit diesen Daten passiert, warum eine E-Mail-Adresse bei Gmail umsonst ist und wer davon profitiert.

2. Privatsphäre schützen

Im zweiten Teil werden wir dann Techniken erklären, die uns helfen, unsere Daten selbstverantwortlich zu behandeln, zu schützen oder gar zu verschlüsseln. Dazu gehören das Nutzen unabhängiger Dienste, SSL, Anonymität durch das Tor-Netzwerk, Instant-Messaging-Verschlüsselung per OTR, E-Mail-Verschlüsselung mit PGP/GPG, Passworthygiene, Festplattenverschlüsselung.

3. Praktischer Teil

Am Ende des Workshops nehmen wir uns Zeit, um praktische Lösungen auf dem Computer oder dem Smartphone gemeinsam zu installieren.

Fussnoten:
[1] http://wordpress.org
[2] http://debian.org
[3] https://tails.boum.org

 

Ulrike Uhlig ist Programmiererin und Hackerin mit künstlerischem Hintergrund. Sie betrachtet ihre Arbeit als zeitgenössisches Handwerk und den Code als Sprache. Dieser ist zugleich Struktur, Form und Werkzeug. Im Ökosystem «Freie Software» sieht sie die Verkörperung des Potentials einer selbstverantwortlichen und gleichberechtigten Gesellschaft. Hier wird kollektives Wissen geteilt und durch kollaborative Prozesse kontinuierlich weiterentwickelt. Der Schutz der Privatsphäre kann nur durch die gemeinschaftliche Überprüfung des öffentlichen gemachten Quellcodes entstehen.
2006 absolvierte Ulrike Uhlig mit einem Master in Visual and Contemporary Arts an der Universität Paris 8. Seitdem arbeitet sie an verschiedenen Freien Software Projekten wie WordPress, Debian GNU/Linux und Tails – einem Betriebssystem das es sich zum Ziel gesetzt hat, Anonymität und Privatsphäre zu schützen und weltweit von Aktivisten und Journalisten genutzt wird. Ulrike Uhlig hat in den letzten Jahren mehrere Workshops und Talks zum Thema angeleitet: 2005 RMLL – Dijon/F, 2006 Samedi collectifs – Brüssel/B, 2007 RMLL – Amiens/F,  2008 BanditsMages – Bourges/F, 2008 HackerSpaceFest /tmp/lab – Vitry/F,  2010-2011 Ateliers Femmes – Nantes/F, 2013 Ruralab – Granville/F, 2014 TailsHackfest – Paris/F, 2014 31C3 – Hamburg/D, 2015 RightsCon – Manila/PH.

Verbindliche Voranmeldung bis zum 30.10. unter mail@alpha-nova-kulturwerkstatt.de; 
Unkostenbeitrag: 10-20 Euro nach Selbsteinschätzung.

// to top