Tracking the Traffic

Elianna Renner

Präsentation

KOOP, Büro für Gestaltung Bremen 2013

Präsentation & Film

von Elianna Renner
30.1.2015 // 19:00

 

Präsentation & Film

Im Rahmen der Ausstellung MIND THE GAP von Elianna Renner stellt die Künstlerin am 30. Januar 2015 ihr jüngstes interdisziplinäres Projekt Tracking the Traffic vor, welches in Zusammenarbeit mit Dr. Tamar Lewinsky (Zentrum für jüdische Studien, Universität Basel) entsteht. Thema sind die biographischen Spuren von jüdischen Frauen aus Osteuropa, die Ende des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts von einem Ring von Menschenhändlern als Prostituierte in die ganze Welt verschleppt wurden. Renners Recherche begann im November 2012 in New York und führte sie anschließend nach Buenos Aires, Montevideo, São Paulo, Rio de Janeiro, Mumbai, Schanghai, Kapstadt und Johannesburg. Dabei sammelte sie eine Fülle an Material in Form von Videos, Audioaufzeichnungen, Fotografien, Texten und archivarischen Papieren.
In der alpha nova & galerie futura wird Elianna Renner über das Projekt und seine Entwicklung sprechen, Recherchematerial präsentieren sowie den Film Aquelas Mulheres (Those Women, 20 Min., Brasilien 2010, port. mit engl. UT) von Matilde Teles und Verena Kael zeigen, der den jüdischen Mädchenhandel nach Brasilien beleuchtet. Tracking the Traffic ist ein work-in-progress-Projekt und zeichnet sich durch seinen zeitgenössischen Ansatz aus, künstlerische mit wissenschaftlichen Arbeitsfeldern und -methoden zu verknüpfen sowie die Disziplinen Kunst und Wissenschaft in ihren starren Definitionsrahmen aufzubrechen und sie neu zu befragen. Im Rahmen der Arbeit fanden in Zusammenarbeit mit den Kunstuniversitäten in Bremen und Basel sowie dem Zentrum für jüdische Studien der Universität Basel mehrere Workshops mit Studierenden statt. Es sind weitere Workshops an anderen Orten in Planung.

http://eliannarenner.com/
http://trackingthetraffic.org/

Veranstaltung mit Elianna Renner, alpha nova & galerie futura, 2015. Foto: alpha nova & galerie futura

// to top